Selbsthilfe 

Unter Selbsthilfegruppen verstehen wir Treffen von Menschen, die sich aus persönlicher Betroffenheit mit einem bestimmten Thema beschäftigen. Bei den Treffen/Gesprächkreisen geht es vor allem um den Austausch von Erfahrungen untereinander und die gegenseitige Stärkung. Dabei kann eine solche Gruppe durchaus - grundsätzlich oder zeitweise - von einer Fachkraft geleitet oder begleitet werden. 

Wir sind offen für neue Gruppen, setzen Sie sich dazu gerne mit uns in Verbindung. Bestehende Gruppen können unsere Räume kostenlos nutzen.

Folgende (zum Teil begleitete) Selbsthilfegruppen gibt es derzeit im Fam.o.S.:

Wieder zusammenfinden - Streiten verbindet

Wir leben nicht konfliktfrei!
Der Berufsalltag und das Privatleben bieten dazu genügend Anlässe. Für die Betroffenen ist es belastend, wenn ein Streit mit einem endgültigen Zerwürfnis endet, unfair ausgetragen wird und zu keiner befriedigenden Lösung führt.
Dem wirken wir in dieser Gruppe entgegen.
Wir erarbeiten ein faires Streitverhalten durch eine wertschätzende, respektvolle Kommunikation, unterlassen von Vorwürfen, Anklagen und Schuldzuweisungen, benennen aber die eigenen Bedürfnisse, Interessen und Ziele. Wir zeigen Bereitschaft zum Kompromiss ohne Selbstaufgabe und suchen nach einer Lösung, mit der alle Parteien zufrieden und einverstanden sind.

Die Gruppe trifft sich an jedem dritten Donnerstag im Monat. Anmeldungen nimmt gern die Gruppenleitung Frau Inge Egert unter 0521-896855 entgegen. Die Teilnahme ist kostenlos.